Facebook Pixel

Wozu dient eine Sorgleine/Lifeline?

Die Sorgleine ist für die See- und Hochseeschifffahrt obligatorisch und gehört zur wesentlichen Ausrüstung um zu verhindern, dass Personen, insbesondere Kinder, über Bord gehen. Das Crewmitglied trägt einen Lifebelt, der über eine Sorgleine mit der Sicherheitsdeckleine verbunden ist. Wenn es über Bord geht, hält es den Kontakt zum Boot. Es gibt verschiedene Arten von Sorgleinen, welche in dieser Rubrik vorgestellt werden.

 Entdecke mehr 

Sorgeleine / Lifeline

Artikel 1-12 von 16

Seite
pro Seite
Absteigend sortieren

Artikel 1-12 von 16

Seite
pro Seite
Absteigend sortieren
Loading...

Loading...

Kein Produkt mehr...

Bewegungsfreiheit bei gleichzeitiger Sicherheit durch Sicherheitsleine-Lifeline


lifeline Um entspannt mit dem Boot unterwegs zu sein, sollte man ganz auf Sicherheit setzen. Genau dafür ist die Sicherheitsleine da. Sie besteht aus einem Gurt mit einem Karabinerhaken an jedem Ende oder mit einer Schlaufe am einen und einem Karabinerhaken am anderen Ende. Die Schlaufe oder der Karabinerhaken werden am Lifebelt oder an der Rettungsweste (wenn es sich um ein Modell mit Lifebelt handelt, wie es bei einigen selbstaufblasenden Modellen der Fall ist) des Crewmitglieds befestigt. Der Karabinerhaken an der anderen Seite der Sorgleine wird an einer Sicherheitsleine/Lifeline befestigt. In der Regel sind Boote auf beiden Decksseiten über die gesamte Länge mit einer Sicherheitsdeckleine, einem Strecktau ausgestattet.

Man muss den richtigen Kompromiss finden zwischen möglichst kurzer Lifeline und bestmöglicher Bewegungsfreiheit auf dem Bootsdeck. Einige Modelle haben anstatt des Seils ein Gummiband, das beim Bewegen mehr Flexibilität und Bewegungsfreiheit bietet.

Vorschriften für die See- und Hochseeschifffahrt


Für maximale Sicherheit empfehlen wir zweisträngige Lifelines mit 3 Karabinerhaken, mit denen man von einem Einpickpunkt (z. B. Strecktau oder Pütting) zu einem anderen wechseln kann und stets eingepickt bleibt.

Diese Sicherheitsvorrichtung ist besonders nützlich bei Regatten und auf See. Es sei daran erinnert, dass eine Lifeline und ein Lifebelt in der See- und Hochseeschifffahrt obligatorisch sind: jeweils pro Motorboot und pro Person auf einem Segelboot.

Demo der Lifeline ProLine von Wichard:


Siehe auch: Strecktaue / Sicherheitsgurten