Qual der Wahl: Um das richtige Tauwerk zu wählen, müssen verschiedene Fragen beantwortet werden. Um welchen Bootstyp handelt es sich? Wie gross ist mein Schiff ? Wie ist es besegelt? Allerdings ist die Wahl des Tauwerks häufig nicht rein rational, oftmals sind Farbe und Grip ebenso wichtige Faktoren. Auch die Art der Nutzung des Bootes spielt dabei eine wichtige Rolle: Handelt es sich dabei um ein Regatta- oder Cruisingboot, entsprechend werden unterschiedliche Ansprüche an das Tauwerk gestellt.

Fallen

Im Allgemeinen wird für Fallen eine Leine mit geringer Arbeitsdehnung benötigt. Eine Fallleine mit einem Dyneema-Kern und einem Polyestermantel weisst eine äusserst geringe Dehnung mit gleichzeitig guter Abriebfestigkeit und genügend Grip auf. Dies ist entscheidend, da die Fallen oft mittels einer Winsch durchgesetzt, und in einem Stopper belegt werden. Auch der Durchmesser spielt eine grosse Rolle für die Griffigkeit. Diesbezüglich ist die LIROS Racer Hybrid eine sehr gute Wahl. Diese Leine vereint die beiden wesentlichen Eigenschaften. Sie hat einen Dyneema-Kern und einen besonders abriebfesten 24-lagigen Polyester-Geflechtmantel.

Schoten

Die Wahl der geeigneten Schot hängt in erster Line von den Ansprüchen des Seglers und von der Beschaffenheit der Segel ab. Segelst du ein Regattaschiff mit High-Tech Laminat-Segeln und möchtest jede Böe optimal in Vortrieb umsetzten, müssen entsprechende Schoten wie z.B. die LIROS Magic Pro Sheet eingesetzt werden.
Hast du dein Schiff nicht mit den neusten Segeln bestückt und bist du eher gemütlich unterwegs, kann eine günstigere Schot, wie z.B. die LIROS Seastar Color verwendet werden.

Was den Durchmesser betrifft, so ist dies viel mehr eine Frage der Griffigkeit, Scheuerfestigkeit und der Winschtauglichkeit, als eine Frage der Bruchlast. Die Bruchlast ist in der Regel mehr als ausreichend.

Festmacherleinen

Bei Festmacherleinen ist die benötige Bruchlast von der Grösse, des Gewichts und des Liegeplatzes abhängig. Ist ein Schiff in seinem Heimathafen Wind und Wellen ausgesetzt, muss die Anbindevorrichtung dementsprechend gewählt werden. Die Belastung eines Festmachers, sowie der Beschläge an Steg und Schiff werden mittels eines Schockabsorbers oder Rückdämpfers beträchtlich verringert. Die LIROS Polyester ist eine ideale Festmacher-Leine mit mehr als 15% Arbeitsdehnung. Die Leine ist zudem leicht spleissbar; ein gespleisstes Auge verringert die Bruchlast der Leine nur minim, im Gegensatz zu einem Knoten, der auf Grund der punktuellen Belastung die Bruchlast beträchtlich reduziert.

Pandablue ist Experte auf diesem Gebiet und hilft dir gerne, eine Lösung für dein Anbindevorrichtung zu finden.

Material und Eigenschaften

•Polypropylen: leicht und schwimmfähig, schlechte Abriebfestigkeit, schlechte UV- und Temperaturbeständigkeit, kostengünstig
•Polyamid (Nylon): hohe Festigkeit und hohe Dehnung, nicht vollständig beständig gegen einige Säuren und UV-Strahlen.
•Polyester: gute Festigkeit, geringe Dehnung (<6%), witterungs- und chemikalienbeständig, UV-beständig
•Polyethylen (Dyneema, Spectra, besonders geeignet für den Kern): sehr geringe Dehnung (<1,5%), hohe Festigkeit, leicht, beständig gegen Chemikalien und UV-Strahlung.
•Vectran (hauptsächlich für den Kern geeignet): sehr geringe Dehnung, verformt sich nicht, hohe Wärmebeständigkeit, schlechte Beständigkeit gegen UV-Strahlung.
•Aramid (Kevlar, Technora): hohe Festigkeit, geringe Dehnung, hitzebeständig (brennt nicht).